Einfach online Bonaqua bestellen bei Durst

Mit Durst Bonaqua per App bestellen und liefern lassen

Bonaqua bestellen und nach Hause liefern

Mit der Durst App kannst du jetzt dein Lieblings-Wasser wie Bonaqua bestellen und dir direkt nach Hause liefern lassen. Je nach Sortiment der Händler in deiner Region stehen dir besondere regionale Wasser zur Verfügung aber auch alle Klassiker wie unter anderem:

Mit der Durst App kannst du im Handumdrehen Wasser und alle anderen Getränke bestellen und dir von einem Getränke-Händler in deiner Nähe liefern lassen. Anrufbeantworter besprechen, E-Mail senden oder ein Fax-senden war gestern: Einfach die Durst App für iPhone oder Android herunterladen und deine Wunsch-Getränke zusammenstellen.

Alle Getränke in einer App

Die Durst App verbindet dich mit einem oder mehreren Getränke-Händlern in deiner Region und du kannst aus deren übergreifenden Sortimenten bestellen. Hierbei findet die Durst App den besten Preis und bietet dir verschiedene Lieferzeitfenster für deine Bestellung an. Du entscheidest, wann dir die Lieferung deiner Getränke am besten passt und bei welchem Händler du bestellen möchtest.

Getränke bestellen einfach gemacht:

Lade dir die Durst App für iOS und Android herunter…

…und gib die PLZ deines Liefergebietes ein.

Dann einfach Getränke und Liefertermin wählen.

Und ein Händler in deiner Nähe beliefert dich.

Aus Bonaqa wurde doch noch Bonaqua

Bonaqua wird seit 1988 in Deutschland angeboten. Die Besonderheit: es wird auf der Basis von purem Leitungswasser hergestellt. Das Unternehmen gehört zur Coca-Cola Company. Das Sortiment umfasst Tafelwasser in den Varianten Classic, Medium und Still, außerdem ein stilles Wasser mit der Bezeichnung Silver, das exklusiv bei McDonald’s erhältlich ist. Kennzeichen sind ein hoher Calcium- und Magnesium-Anteil und ein klarer, runder Geschmack bei gleichbleibender Qualität.

Der Namensstreit

Im Jahre 1997 wurde das Produkt unter dem Namen Bonaqa beim Deutschen Patent- und Markenamt registriert. Der Name beruht auf einem Mischwort der Worte bon und aqua. Der Grund für die geringfügige Änderung war, dass zur Zeit der Markteinführung in Deutschland bereits eine Eintragung beim Markenamt unter Bonaqua vorhanden war. Erst 2009, nach Ablauf von 50 Jahren, endete die Schutzdauer, die ein Hersteller für Geräte zur Wasseraufbereitung ins Markenregister hatte eintragen lassen. Ungefähr 30 Abfüllbetriebe arbeiteten in Deutschland für Bonaqa, und sie erhielten ihr Wasser von den örtlichen Stadtwerken. Der Hersteller gibt allerdings an, dass das gereinigte Wasser nur erneut gefiltert, angereichert mit Mineralien und Kohlensäure versetzt in den Handel gelangt. Trotz der unterschiedlichen Herkunft gibt Bonaqa an, dass Wasser schmecke überall gleich.Für die Herstellung sämtlicher Getränke des Coca-Cola Konzerns auf Sirup-Basis wird ebenfalls dieses Wasser verwendet, denn es ist der Anspruch des Unternehmens, überall die gleiche hohe Qualität für den anspruchsvollen Geschmack zu garantieren. Der Konzern engagierte sich ab den 1980er Jahren verstärkt in Deutschland. Ein Verdrängungswettbewerb insbesondere in Kantinen und Mensen sollte dazu führen, auch diese Marktnischen zu übernehmen. Erklärtes Ziel war, die Mineralwassermarke Dasani in Deutschland und Bonaqa als Nummer Vier der auf dem Weltmarkt erhältlichen Getränke – nach Coca-Cola, Fanta, Sprite – zu etablieren. Als aber in Großbritannien bekannt wurde, dass eben nur Leitungswasser als Basis für Dasani verwendet wurde, änderte sich in Deutschland die Unternehmens-Politik.

Bonaqua bestellen

Produkte und Kreationen

Auch am deutschen Markt wurden immer öfter stille Wässer vom Kunden bevorzugt. Immer mehr Konsumenten wollten auch Bonaqua bestellen, und so kam es 2003 zur Markteinführung der Sorten Still und Medium als Tafelwässer. 2005 wurde Bonaqa Silver als ein stilles Mineralwasser vorgestellt. Wegen der Probleme auf den britischen Inseln sind in Deutschland die Abfüller meist lokale Mineralbrunnen, etwa die Urbacher Mineralquellen und der Sodenthaler Mineralquelle. Seit 2004 ist Bonaqua Fruits erhältlich als aromatisierte Kreation in den Varianten Orange-Ananas und Apfel-Birne. Traube-Kiwi folgte im Jahr 2006, wurde aber in 2007 durch Limette-Himbeere ersetzt. 2008 folgten unter der Bezeichnung Fresh & Spice die Sorten Mango-Chili sowie Apfel-Minze. Limette-Himbeere wurde durch die Varianten Zitrone-Passionsfrucht und Pfirsich-Maracuja ersetzt.

Bonaqua bestellen: im Internet und per Handy!
Einfach bei deinem persönlichen Getränke-Händler Bonaqua bestellen!

Liefern wir schon zu dir?

 

Bonaqua bestellen mit Durst - Die Vorteile liegen auf der Hand!

Bereits jetzt bieten viele Getränke-Händler die Lieferung von Getränken nach Hause an. Statt die Kisten selbst in die eigenen 4 Wände tragen zu müssen und den Weg zum nächsten Getränkemarkt auf dich zu nehmen, kannst du dir deine Getränke auch direkt nach haus liefern lassen. Doch bisher war diese recht aufwendig: Anrufen, Preise erfragen, Produkte und Verfügbarkeiten abfragen – all das geht mit der Durst App wesentlich einfacher.

Durch den Getränke Lieferservice von Durst kannst du jetzt Bonaqua bestellen sowie alle anderen Getränke und von diesen Vorteilen profitieren:

  • Getränke rund um die Uhr bestellen
  • Passende Getränke und Gebinde einfach auswählen
  • Lieferung durch einen Händler in deiner Region
  • Auswahl des passenden Lieferzeitfensters
  • Pfandrückgabe an der Haustür