Durststrecke erweitert ihr Vertriebsnetz um drei neue Partner in Süddeutschland • Durst

by Simon Gauss
12 Monaten ago
1535 Views

Die Online-Plattform für Getränkebestellungen Durst.de baut ihren Händlerverbund weiter aus und kooperiert zukünftig mit drei weiteren Getränkefachgroßhändlern an Standorten in München, Augsburg, Freiburg und Karlsruhe

Köln, 04. November 2020 – Die Online-Plattform für Getränkebestellungen Durst.de baut ihren Händlerverbund weiter aus und kooperiert zukünftig mit drei weiteren Getränkefachgroßhändlern an Standorten in München, Augsburg, Freiburg und Karlsruhe

Die Durststrecke GmbH (nachfolgend Durst), Betreiber der Online-Plattform für Getränkebestellung Durst.de, baut ihren Händlerstamm weiter aus. Zukünftig kooperiert das Kölner Start-Up mit dem im Großraum München und Augsburg weithin bekannten Getränkelieferservice „GBZ Getränke-Blitzzusteller“, dem Freiburger Getränkefachgroßhändler „südstar Getränke“ sowie dem Getränkefachgroßhandel „Fritz Bierhalter“ aus Karlsruhe.

Damit schreibt das 2017 gegründete Unternehmen nach dem Einstieg der REWE Group im Februar 2020 weiter an der eigenen Erfolgsgeschichte. Niklas Müller, Geschäftsführer von Durst, erläutert hierzu: „Wir freuen uns, dass sich das neue Geschäftsmodell von Durst im Getränkefachhandel etabliert. Unsere Online-Bestellplattform expandiert nicht nur an bestehenden Standorten und wird dort von einer wachsenden Zahl von Online-Shoppern frequentiert, sondern wir gewinnen fortlaufend weitere Händler und somit weitere Standorte. Mit den drei neuen namhaften Getränkefachgroßhändlern, die zukünftig über Durst ihre Produkte vertreiben, sind wir fortan ebenfalls in München, Augsburg, Freiburg und Karlsruhe präsent.“

Zusammenarbeit mit GBZ in München und Augsburg
Neuer Partner von Durst in der bayrischen Landeshauptstadt München sowie der drittgrößten Stadt Bayerns, Augsburg, wird der in Bergkirchen ansässige Getränkelieferservice „GBZ – Getränke-Blitzzusteller GmbH“. Der direkt an der A8 gelegene Standort mit passender Anbindung an die beiden Städte bietet ideale Voraussetzungen für die Belieferung. Vom modernen Zentrallager mit einer Fläche von rund 30.000 qm beliefert der auf Feindistribution spezialisierte Händler GBZ seit über 30 Jahren vorwiegend Firmenkunden im Großraum München und Augsburg mit einer Sortimentsbreite mit über 1.800 Produkten.

„Um zukünftig auch verstärkt neue Zielgruppen im Privatkundenbereich anzusprechen und die Auslieferungsprozesse weiter zu digitalisieren, haben wir uns für eine langfristige Zusammenarbeit mit Durst entschieden“, berichtet Marcus Mocsnik, Geschäftsführer von GBZ zur Zusammenarbeit mit dem Kölner Start-Up.

Kooperation mit südstar Getränke in Freiburg und Karlsruhe
Ebenfalls neu im Händlerverbund von Durst ist der über die Grenzen Südbadens bekannte GFGH „südstar Getränke GmbH“ sowie das in Nordbaden ansässige Unternehmen „Fritz Bierhalter Getränke-Fachgroßhandel GmbH“.

Vom 15.000 qm großen Zentrallager der südstar Getränke GmbH in March-Hugstetten werden zukünftig Endkunden im Großraum Freiburg beliefert, die über die Durst App und Webshop ihre Getränkebestellung aufgeben. Damit baut der badische Spezialist für Gastronomie, Getränkefachhandel, Systempartner und Veranstaltungen sein Portfolio für B2C-Kunden aus.

Der Großraum Karlsruhe wird zukünftig durch die Fritz Bierhalter Getränke-Fachgroßhandel GmbH abgedeckt. Mehrheitsgesellschafter ist die südstar Getränke GmbH.

Andreas Stark, Geschäftsführer der südstar Getränke GmbH, begründet den Ausbau des bestehenden Heimservice über die Online-Bestellplattform Durst: „Nicht erst seit den Auswirkungen der Corona-Pandemie steigt die Nachfrage nach Lieferservices im Getränke- und Lebensmittelhandel. Mit der Durststrecke GmbH können wir unseren aufgebauten Getränke Heimservice in Freiburg und Karlsruhe nun weiter professionalisieren und die Prozesse effizienter abbilden.“

Neben den zukünftigen Städten München, Augsburg, Freiburg und Karlsruhe können Endkunden über die Online-Plattform Durst bereits in den Städten Bremen, Chemnitz, Dresden, Frankfurt, Hanau, Köln, Leverkusen und Offenbach ihre Getränke bestellen.

Laut Laura Seggedi, Prokuristin bei Durst, und Niklas Müller ist dies jedoch erst der Anfang. In den kommenden Monaten plant das Start-up die Aufschaltung weiterer Händler in ganz Deutschland, die so Müller, „schon in den Startlöchern für die Anbindung stehen“. Darunter befinden sich zwei Getränkefachgroßhändler aus Berlin und Mannheim, die ebenfalls noch in diesem Jahr mit der Belieferung über Durst beginnen werden, sowie Händler in weiteren Städten in Mecklenburg-Vorpommern, Nordrhein-Westfalen, Schleswig-Holstein und Sachsen, die zu Beginn des neuen Jahres 2021 aufgeschaltet werden.

Das Geschäftsmodell des E-Commerce Spezialisten Durst verbindet die Vorteile einer modernen Bestellplattform für Getränke mit den bestehenden Strukturen und dem logistischen Knowhow des deutschen Getränkefachgroßhandels. Hierbei bietet Durst den Händlern die notwendige technische Infrastruktur, weitreichende Marketingdienstleistungen sowie einen vollständig digitalen Prozess zur Auslieferung und Abwicklung der Kundenbestellungen.